Geschrieben von | 2. September 2014 | Neuer Kommentar

Irak: Ein Dorf braucht dringend Hilfe

Mukhtar_Yushaa_100x100

In einer Bergregion außerhalb Erbils, besuchte Caritas-Mitarbeiter Thomas Hoerz ein Dorf, das christliche, islamische und yesidische Flüchtlinge aufgenommen hat. Von den Betroffenen wollte er erfahren, was sie brauchen. Der Dialog ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Unterstützung bei den Dorfbewohnern und Flüchtlingen auch als tatsächliche Hilfe ankommt.   Weiterlesen


Geschrieben von | 1. September 2014 | Neuer Kommentar

Irak: “Uns Christen gibt es schon länger als in Deutschland”

Gladys-Mariam-100x100

Caritas-Mitarbeiter Thomas Hoerz hat sich in einem Flüchtlingslager in Erbil umgehört. Er wollte zumindest einen Einblick in die Schicksale jener Menschen bekommen, die vor den IS-Schergen fliehen mussten. Getroffen hat er Chadys Hadad und ihre Kinder, die von der Flucht erzählen. Weiterlesen


Geschrieben von | 29. August 2014 | Neuer Kommentar

Irak: Die Hilfe vor Ort wird ausgeweitet

DSC_0515-100x100

Unter Hochdruck arbeitet der Krisenstab der Caritas derzeit in Erbil. Die Helfer kommen aus Amerika oder auch Ägypten, um ein umfassendes Hilfsprogramm für die Vertriebenen im Nordirak zu arbeiten. Auch Thomas Hoerz, Mitarbeiter von Caritas international, ist vor wenigen Tagen zum Team dazu gestoßen. Die Humanitäre Hilfe soll schnellstmöglich auch die Menschen in den entlegeneren Gebieten erreichen.  Weiterlesen


Geschrieben von | 28. August 2014 | Neuer Kommentar

Irak: Blick in die Flüchtlingcamps

Blog_irak1_100

Seit Juli sind inzwischen 1,4 Millionen Menschen auf der Flucht vor der IS-Terrorgruppe innerhalb des Irak. Eine Ausweitung der Humanitären Hilfe ist im noch sicheren Nordirak daher dringend notwendig. Deshalb ist unser Mitarbeiter Thomas Hoerz nach Erbil gereist, um von dort aus zukünftige Schritte der Caritas zu koordinieren. Hier berichtet er uns von seinem ersten Tag vor Ort.    Weiterlesen


Geschrieben von | 25. August 2014 | Neuer Kommentar

Deutschland: Öko und fair bei der Fashion Week

(c) Timur Emek/Getty Images for Greenshowroom and Ethical Fashion Show BerlinDas Berliner Großereignis in Sachen Mode war im Juli die Fashion Week. Seit zwei Jahren gibt es in deren Rahmen auch zwei Orte, an denen sich die nachhaltiger(e) Modeszene trifft und präsentiert. Ich war da zum ersten Mal in einer neuen Rolle dabei und habe viele neue Erkenntnisse mitgenommen. Weiterlesen


Geschrieben von | 18. August 2014 | Neuer Kommentar

Libanon: Mustafa kann nicht mehr aufstehen

Flüchtlingslager in der Bekaa Ebene nahe ZahleDie Trostlosigkeit in den syrischen Flüchtlingscamps ist groß. Krankheiten, der Schmerz um den Tod eines geliebten Menschen,  keine Möglichkeit eine Schule zu besuchen – dazu kommt die zunehmende Hoffnungslosigkeit. Wer weiß schon, ob und wann man in die Heimat zurückkehren darf. Täglich fühlt sich Familie Chekladeh ihrem Schicksal machtlos ausgeliefert. Was  bleibt, sind ihre Geschichten, die sie uns erzählen. Weiterlesen


Geschrieben von | 11. August 2014 | Neuer Kommentar

Deutschland: Fette (Aus)beute bei Primark

(c)  Juanma Pérez RabascoDie Tüten sind besonders groß, die Preise unfassbar klein und viele Kunden unglaublich unkritisch. Die Modekette Primark zeichnet sich eben durch ihre Extreme aus. Selbst die eingenähten Hilferufe von Näherinnen in den Kleidern der Marke hat dem Unternehmen und dessen Umsatz nicht nachhaltig geschadet. Schade eigentlich. Weiterlesen


Geschrieben von | 4. August 2014 | Neuer Kommentar

Philippinen: Eine Suppenschüssel Normalität

MEDION Digital CameraNach einer Naturkatastrophe sind die ersten Monate besonders kritisch für die betroffene Bevölkerung. Die Überlebenden des Taifuns Haiyan im November 2013 stellten sich eine ganz grundlegende Frage: Wie bekomme ich meine Familie satt? Saatgut, Ernteerträge und bestellte Felder wurden vernichtet. Caritas International hat in dem Dorf Marabut eine Grundschule mit einem dreimonatigen Programm unterstützt. Weiterlesen


Geschrieben von | 1. August 2014 | Neuer Kommentar

Libanon: Das Camp der verbrannten Identitäten

Flüchtlingslager in der Bekaa Ebene nahe ZahleViele syrische Flüchtlinge finden im Libanon in den Caritas-Zentren eine Anlaufstelle. Die meisten von ihnen leben in inoffiziellen Camps. Dort haben die Heimatlosen ihre Zelte errichtet. Auch hier unterstützt die Caritas die Betroffenen. Das Leid, das diese Menschen  erfahren haben, hört nicht auf. Die Geflohenen erzählen von Brandstiftung und vom Schicksal derer, die die Heimat nicht verlassen haben. Weiterlesen


Geschrieben von | 25. Juli 2014 | Neuer Kommentar

Philippinen: Großes Kino im Kiosk

MEDION Digital CameraUm die Philippinen ist es still geworden in den Medien. Doch auch acht Monate nach dem Wirbelsturm Haiyan ist der Alltag hier alles andere als normal. Und trotzdem sehnen sich die Menschen nach Normalität. Wie das zumindest zum Teil gelingt, erzählt uns unsere Mitarbeiterin vor Ort. Weiterlesen