Michael

Michael

(MY) Michael Yudha, Projektberater von Caritas international in Indonesien für ER/DRR (Emergency Response/Disaster Risk Reduction) und Gemeindeentwicklungsprojekte. Während meiner Arbeit höre ich viele interessante und emotionale Geschichten, die ich gerne mit euch teilen möchte.


Geschrieben von | 26. September 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Kein „business as usual“

(MY) Für Ari und seinen Kollegen Dwi Sihomo, ebenfalls ein CIQAL-Mitarbeiter (Center for Improving Qualified Activity in Life: Programm im asiatischen Raum, das Menschen mit Behinderung zu helfen versucht), ist die Unterstützung von bedürftigen Menschen nicht nur Passion, sondern auch … Weiterlesen

Geschrieben von | 18. September 2012 | 2 Kommentare

Indonesien: Durch Selbstbefähigung zu neuem Selbstvertrauen

(MY) Dewi Trianingsih ist 29 Jahre alt und hat einen Gymnasialabschluss. Sie war immer unter den besten drei in ihrer Klasse. Doch wegen ihrer Behinderung durch eine Kinderlähmung wollte sie nach dem Abschluss niemand in der Gegend anstellen, auch nicht … Weiterlesen

Geschrieben von | 11. September 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: „…als kämen sie von einem anderen Planeten“

(MY) Ich begegne bei meiner Arbeit als Projektberater von Caritas international in Indonesien sehr vielen Menschen, darunter auch zahlreiche Menschen mit Behinderung. Diese stellen eine sehr heterogene Gruppe dar. Es gibt verschiedenste Arten der Beeinträchtigung und unterschiedliche Behinderungsgrade.

Geschrieben von | 29. Juni 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Sri Mulyo – Der Bogenschütze

(MY) Jeder Mensch hat einen Traum. Auch Sri Mulyo. Seit seiner Geburt leidet er an Polio. Als Teenager wurde er sehr schüchtern, hatte wenig Selbstvertrauen – denn die Menschen zweifeln an seinen Fähigkeiten. Aber er gab seinen Traum nicht auf: … Weiterlesen

Geschrieben von | 26. Juni 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Kampf gegen sexuelle Gewalt

(MY) Silvia war schweigsam – immer noch. Sie wollte mit niemandem sprechen und schloss sich im Schlafzimmer ein. Die Tür öffnete sie nur, wenn sie von einer der Schwestern zum Essen gerufen wurde – oder wenn Waschzeit war. Zusammen mit … Weiterlesen

Geschrieben von | 3. Mai 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Begrenzter Spielraum für eine bessere Zukunft

(MY) In meinem letzten Blogeintrag erzählte ich Euch, mit welchen Schwierigkeiten Ahmadi, der Leiter des Masyithoh-Kindergartens in Bantul, beim Wiederaufbau der Einrichtung konfrontiert war. Umso erfreulicher ist es, nun von den herausragenden Erfolgen des Kindergartens berichten zu können…

Geschrieben von | 24. April 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Aller Anfang ist schwer

(FM) Erinnert Ihr Euch noch an das schwere Erdbeben in Indonesien im Jahr 2006? Besonders hart traf es damals die Region um Yogyakarta auf der Hauptinsel Java. Es hatte über 6000 Menschen das Leben gekostet. Achtzig Prozent der Häuser sind … Weiterlesen

Geschrieben von | 1. Februar 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Die Versorgung ist gesichert, aber das Personal fehlt

(MY) In Javas Landesinneren und in der Yogyakarta Provinz, gibt es nur ein Puskesmas (Gemeindekrankenhaus), welches umfassende medizinische Versorgung für Drogenabhängige und HIV Positive anbietet.

Geschrieben von | 25. Januar 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Fitri stellt sich der Realität

(MY) Im letzten Blogeintrag erzählte ich euch, anhand von Fitri Hartonos Geschichte, über den Umgang mit HIV/AIDS Infizierten in ländlichen Gegenden auf Java. Fitris Geschichte ist noch lange nicht zu Ende …

Geschrieben von | 18. Januar 2012 | Neuer Kommentar

Indonesien: Trotz HIV – Fitri geht seinen Weg

(IP) Unter dem Titel „Licht am Ende des Tunnels“, bloggte Michael Yudha im August über die Situation von Drogenabhängigen in Indonesien. Diesmal erzählt er uns die Geschichte von Fitri, einem Intersexuellen, der durch Prostitution mit dem HIV-Virus infiziert wurde